Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Acqua Alta- ein Paradies für Bücher- und Katzenfreunde

Von Ute Mathews

Venedig-Castello

Nicht gerade bescheiden heißt uns ein Schild vor dem „Most beautiful bookshop in the world“ willkommen. Aber wie der Besitzer, Luigi Frizzo, versichert, ist es die Meinung vieler Kunden, die er werbewirksam übernommen hat.

Wer als Tourist die kleine Gasse Calle Lunga S.M. Formosa gefunden hat, ist bereits abseits der Touristenpfade unterwegs und freut sich über die so ganz andere Atmosphäre als am Markusplatz und den anderen Attraktionen Venedigs.
Ein kleiner Platz, Campiello del Tintor“, der fast automatisch einlädt, stillzustehen und die Eindrücke aufzunehmen: Ein Maskengeschäft an der Ecke, in dem meistens der Besitzer hinter dem Fenster sitzt und seine wundervolle Masken noch ganz und gar per Hand fertigt, der Blick auf ein typisch venezianisches Wohnhaus mit rankenden Geranien vor den Fenstern, ein Fenster dekoriert mit Teddybären in venezianischer Kleidung und unten ein voller Büchertisch, auf dem meistens eine der fünf Katzen die Ruhe und Sonne genießt.

Schon vollkommen fasziniert betritt man das Geschäft. Eine Mischung aus Buchhandlung, Antiquariat und Kommunikationszentrum lässt die meisten Kunden erst einmal verwundert innehalten und einzuordnen, wo sie sich wohl gerade befinden.
Hinter der Kasse sitzt der freundliche Besitzer und begrüßt jeden Kunden mit ein paar netten Worten. Da Luigi Frizzo neben italienisch und venezianisch auch englisch, deutsch, französisch und ein bisschen spanisch spricht, kommt man leicht mit ihm ins Gespräch. Man merkt ihm die Begeisterung an, mit der er seinen so ungewöhnlichen Laden führt, jeden Tag, auch an Feiertagen, von 9-21 Uhr.

Hat man sich erst einmal ein wenig umgesehen, entdeckt man Tausende von Büchern, viele davon im Handel nicht mehr erhältlich, eine Gondel- natürlich gefüllt mit Büchern und dekoriert mit lebensgroßen Puppen in Karnevalskostümen, eine Erotikecke mit einer Büste von Marylin Monroe und im Nebenraum, im eigentlichen Antiquariat, einen Kanalzugang.

Staunend geht der Kunde durch die schmalen Gänge zwischen Gondeln, Booten und Badewannen. An den Wänden hängen Bilder von bislang nicht so erfolgreichen Künstlern, in Regalen stapeln sich Kunstbände über Venedig neben den Krimis von Donna Leon, die in Venedig lebt und hier ihren Commissario Brunetti Fälle aufklären lässt. Postkarten, außergewöhnliches Geschenkpapier, Poster, kleine Geschenkartikel, u.v.m. gehören ebenfalls zum Sortiment.

Was auf die Kunden wie eine sehr originelle Art der Buchpräsentation wirkt, hat einen sehr praktischen Hintergrund: Nicht selten steigt das wahre Acqua Alta, das Hochwasser, bis in den hinteren Teil des Ladens. Das Hochwasser am 01.Dezember 2008 hat trotz der Vorkehrungen verheerende Schäden angerichtet. Innerhalb von wenigen Minuten stand das Geschäft unter Wasser, viele der wunderbaren Bücher konnten nicht mehr rechtzeitig gerettet werden. Aber, wie Luigi Frizzo gelassen sagt, kommt so etwas nur alle zehn Jahre einmal vor. „Das ist eben Venedig.“


Direkt gegenüber von „Acqua Alta“ lebt Luigi Frizzo, der schon die ganze Welt gesehen hat und nun hier zur Ruhe gekommen ist, in einem Palazzo und bietet Bed & Breakfast an. Die riesige Wohnung ist bestückt mit antiken Möbeln und vermittelt eine Gemütlichkeit, dass man am liebsten gleich einziehen möchte.
Was als Geheimtipp begann, wird inzwischen von unkomplizierten Reisenden aller Erdteile gebucht. In der Küche finden sich abends nicht selten die Gäste verschiedenster Nationalitäten zu einem Glas Vino ein und wer einmal hier Gast sein durfte, kommt wieder- genau wie die Kunden der Buchhandlung.

Geschrieben 30.07.2009, Geändert 31.01.2010, 4337 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.